Sie sind hier:
Startseite \ Ökumenischer Videogottesdienst
23

Neuigkeiten Details

geschrieben am: 10.01.2021

Ökumenischer Videogottesdienst



Auch die Taufe Jesu ist ein Epiphaniegeschehen: Aufleuchten des sich offenbarenden Gottes. Der Vater nennt Jesus, der sich in die Reihe der Sünder gestellt hat, seinen geliebten Sohn. Der Geist Gottes ruht auf ihm, er wird ihn in die Wüste hinausführen, dann nach Galiläa, Jerusalem, Golgota. In der Kraft dieses Geistes wird Jesus sich als Opfer darbringen für die Sünde der Welt.

 

Ev. Pfarrerin Kerstin Schiffner von der Elias Kirchengemeinde in Dortmund und kath. Pfarrer Michael Ortwald Leiter des Pastoralverbundes Am Revierpark, laden am 10.01.2021 zu einem Ökumenischen Video-Gottesdienst in die evangelische Immanuel-Kirche Kirche in Dortmund-Marten ein.

 

Den Viedo-Gottesdienst können Sie unter diesem Link aufrufen:

https://www.ruhrnachrichten.de/dortmund/im-video-feiern-sie-den-gottesdienst-am-10-januar-in-ihrem-wohnzimmer-1590854.html

 

Sonst, bitte Klicken Sie auf das Bild!

Für den Tag und die Woche

Taufen kommt von „tief“, tief eintauchen (ins Wasser), in die Tiefe gehen. Das ist der Weg Jesu. Die Taufe verbindet uns mit ihm. Sein Weg ist mit allen Konsequenzen in unsere Lebensgeschichte eingezeichnet, mit Tod, Grab und Auferstehung. Taufe heißt: in die Tiefe gehen. Wo das Wasser flach ist, ist es warm. Wo es tief ist, ist es kalt. Wer sich freischwimmen will, muss den Sprung ins tiefe Wasser wagen. Taufe heißt: mit Jesus in die Tiefe gehen. Doch nicht, um sich darin zu verlieren und sich vom Sog in den Abgrund reißen zu lassen. Nein, wir sind „aus der Taufe gehoben“. Da geht die Bewegung nach oben. Das ist, wie wenn man wieder auftaucht, den Kopf über Wasser bekommt. Eine Auferstehung! Da sind wir wie neu geboren, ein anderer Mensch. (Franz Kamphaus)