Sie sind hier:
Startseite \ Kabarett mit Dieter Fender
07

Neuigkeiten Details

geschrieben am: 28.10.2021

Kabarett mit Dieter Fender



Wir feiern Patronatsfest am Samstag, 6.11. ab 17 Uhr:
- 17 Uhr Hl. Messe in der Kirche
- 18 Uhr Empfang im Pfarrheim mit Getränken und Snacks (hier gilt 2G!)

- 19 Uhr Kabarett mit Dieter Fender

der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Lieder – Lyrik – Lästereien

 1958 erblickte Dieter Fender das Licht der Welt, wuchs bodenständig in Westfalen auf und lernte  in Warstein den Zusammenhang zwischen Katholizismus und Brautradition kennen. Was also lag näher, als Gemeindereferent zu werden, einem Beruf in der Katholischen Kirchen, vergleichbar mit den Hinterbänklern im Deutschen Bundestag. Getrieben vom Evangelium von der befreienden Liebe Gottes und von den postmaterialistischen Idealen der ganz späten 68er, bearbeitet er im Weinberg des Herrn die Rebstöcke, auf das sie Frucht tragen mögen. Doch die Rebstöcke verwildern und die Trauben schmecken bitter. Und so sitzt er an Pastoralen Orten in Pastoralen Räumen und trinkt den bitteren Fusel der Ratlosigkeit und Verzagtheit zu allen möglichen Pastoralen Gelegenheiten. Um der Depression und geistlichen Umnachtung zu entkommen, hat er sich entschieden, Kirchenkabarett zu machen. „Kirche könnte so schön sein…“,  heißt Fenders  Programm seit 2007. Es schreibt sich fast täglich fort, denn im „pilgernden Volk Gottes unterwegs“ kennt auch die Satire keinen Stillstand.

 Während der Pandemie hat Dieter Fender seine Liebe zur Liedermacherei neu entdeckt, alte Lieder aufgefrischt und neue geschrieben. Die meist in deutscher Sprache gehaltenen Texte präsentiert er solo mit der Gitarre. Ergänzt werden seine Auftritte durch kurze Gedichte und Kurzgeschichten. In seinem Programm präsentiert er einen Mix aus seinen Künsten unter dem Titel „Lieder-Lyrik-Lästereien“.