Sie sind hier:
Sakramente \ Firmung
24

Firmung

Firmung ist das Sakrament, das die Eingliederung in die Gemeinschaft der Kirche, die mit der Taufe begonnen wurde, abschließt.

Durch ihr Bekenntnis vor dem Bischof und der Gemeinde entscheiden sich die Firmkandidaten bewusst für den katholischen Glauben.

Durch Handauflegung, Salbung und Gebet werden sie zum Giaubenszeugnis in Kirche und Weit beauftragt. Worte und Zeichen der Firmfeier drücken die Zuwendung und Stärkung durch den Heiligen Geist aus.

 

Nach dem Glaubensbekenntnis der Jugendlichen breitet der Bischof seine Hände über sie aus und bittet für sie um den Heiligen Geist.

Dann legt er seine Hand auf den Kopf des/der jugendlichen und salbt seine/ihre Stirn mit Chrisam, einem geweihten Öl. Dazu spricht er die Worte: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist!" Der Pate/Die Patin legt die Hand auf die Schulter des Jugendlichen und zeigt damit: "ich stehe Dir bei und begleite Dich."