Sie sind hier:
Schwesternkongregation "Daughters of Mary"
30

Schwesternkongregation "Daughters of Mary"

Die Schwesternkongregation aus Kerala in Indien ist seit 2006 im Altenzentrum St. Antonius in Dortmund-Huckarde tätig. Die Schwestern kümmern sich im Altenzentrum täglich 24 Stunden um die Bewohner des Hauses. Neben der Arbeit im Altenzentrum unternehmen sie auch regelmäßig Hausbesuche und engagieren sich stark in den Kirchengemeinden vor Ort.

 

Die Kongregation der Daughters of Mary wurde im Jahre 1938 von Monsignore Joseph Kuzhinjalil in Marthandom im südindischen Distrikt Kanyakumari gegründet. Die Aufgabe des Kongregation besteht darin, den Armen und Vernachlässigten das Evangelium zu überbringen, wobei der Schwerpunkt darin liegt, die Entwicklung der Familien ganzheitlich zu unterstützen. Die Kongregation betreibt Kinderheime, Altenheime und Palliativzentren; sie arbeitet in der Bekämpfung von Lepra, Tuberkulose und Aids. Er betreibt auch Colleges, Gesundheitseinrichtungen, Beschäftigungszentren, Tages-Pflegezentren und Einrichtungen für geistig und physisch Benachteiligte.
Die Hauptaktivitäten des etwa 2000 Schwestern starken Ordens spielen sich im Bundesstaat Kerala in und um dessen Hauptstadt Thiruvananthapuram in Südindien ab. Der Orden ist in Indien in vier Provinzen gegliedert; es gibt 20 weitere Diözesen weltweit (in Deutschland unter anderem in Bonn und Frankfurt).